Position: Home > Photo > Marokko 2015/2016

Marokko 2015/2016

Nach meiner Reisepause zum letzten Jahreswechsel sollte es diesmal wieder los gehen. Leider wurde es nichts mit meinem Wunschreiseziel Indien wegen zu wenigen Teilnehmern. So entschied ich mich kurzentschlossen für Marokko, obwohl Nordafrika noch nie zu meinen Wunschzielen gehörte. Aber man soll ja immer seinen Horizont erweitern!

Die Gruppenreise mit dem Titel "Marokkanisches Kaleidoskop - Königsstädte und Wüstenerlebnis" als Reise mit 8 Personen wurde organisiert von Hauser Exkursionen in Zusammenarbeit mit der örtlichen Agentur "Ame D'Aventure". Unser Marokkanischer Reiseleiter Mohammed Boutahar zusammen mit unserem treuen Busfahrer und wechselnden Stadtführern in den Königsstädten brachten uns Marokko in vielen Facetten nahe. Auf unserer Rundreise haben wir dabei ca. 1.500 km mit dem Bus durchs Land zurückgelegt und über 19.000 Höhenmeter, vor allem mit der Überquerung des Mittleren und Hohen Atlas bewältigt. Zu Fuß sind wir ca. 50 km gewandert und haben dabei ca. 1.000 Höhenmeter aufwärts und wieder 1.000 Höhenmeter abwärts geschafft.

Die Tour ist insgesamt sehr gut durchdacht und organisiert, die Unterkünfte sind meistens OK, wenn auch in den meisten Fällen relativ einfach. Das Essen ist gut, aber zumindest auf unserer Reise mit praktisch durchgängig Vollpension eher weniger abwechslungsreich. Marokko ist aber auch unabhängig davon kein Land mit ganz besonderer kulinarischer Tradition. Meiner Meinung nach stammen viele Gerichte daher, dass sie auch am Lagerfeuer oder auf einfachsten Feuerstellen fertiggestellt werden können.

Das Leben auf Marokko ist natürlich mit dem in Deutschland nicht vergleichbar. Wir sahen eigentlich nur zwei Beschäftigungsarten und damit Einkommensquellen: Tourismus und Landwirtschaft. Große Armut sahen wir nirgendwo, aber insbesondere die Landwirtschaft auf vielen winzigen Feldern ist nur wenig effizient. Die Leute kommen aber zurecht und machen keinen verzweifelten Eindruck. In den touristisch "aktivierten" Städten und anderen solcher Regionen hat mich allerdings die landestypische Händlermentalität und Hartnäckigkeit beim Verkaufen doch etwas genervt. Natürlich hat man davon schon vorab gehört, aber die Realität war dann doch nochmal etwas anderes. Es ist dadurch auch schwierig, "hinter" den Händler zu schauen. - Erzählt der Marokkaner mir alles nur, um was zu verkaufen oder meint er das jetzt ernst...?

 

Zur Ansicht der einzelnen Tagesberichte bitte auf die entsprechende Zeile klicken!

Weitere Infos zu Marokko sind hier zu finden:

 

Und jede Menge andere Reiseberichte gibt es hier:

Prachtvoll verziertes Tor in Marrakech, Koranschule Medersa Ben Youssef
Die Dünen des Erg Chebbi
Übersichtskarte Marokko
Ingenieure ohne Grenzen