Position: Home > Photo > Taiwan 2017/2018 > Tag 15

Taiwan 2017/2018 - Tag 15

Taipeh, Reisetag Taipeh - Frankfurt/Main

Heute heißt es Abschied nehmen von Taiwan - aber wir haben noch fast einen ganzen freien Tag in Taipeh vor uns.

Die Gruppe trifft sich zum Frühstück, weil es während der Reise immer wieder Diskussionen zum Online Checkin bei China Airlines gab. Bei mir klappte es ohne Probleme, für den Rest der Gruppe war es nicht möglich. Ich flog auch als Einziger Premium Economy, aber ob das der Unterschied beim Online Checkin ist?

Ich probiere einzuchecken, was klappt und kann in einem zweiten Schritt auch die gesamte Gruppe einchecken. An der Rezeption lassen wir uns die Boarding Passes ausdrucken, das Personal ist dabei sehr freundlich, obwohl das ja eigentlich ein Sonderwunsch ist.

Draußen ist Regenwetter und wir sind erneut froh über das vorgestrige tolle Wetter bei unserer Besteigung des Jadebergs. Nachdem ich den starken Regen abwartete, laufe ich die Bade Road, an der das Hotel liegt, hinunter und versuche zu shoppen. Aber viele Läden sind noch zu. Ich gehe zum Hotel zurück, denn ich muss im Zimmer sein. Wir haben uns geeinigt, dass wir ein Zimmer für alle noch länger bis 18:00 Uhr buchen, um vor dem Flug noch duschen zu können. So kommt nach und nach das gesamte Gepäck in mein Zimmer und später auch die Personen dazu.

Ich gehe nochmal auf eine kleine Shopping- und ruhige Abschiedstour, habe aber nichts Besonderes vor. Andere fahren mit dem Bus nochmal in das tolle Nationale Palastmuseum oder zum Taipeh 101. Ich kaufe noch eine richtig reife, frische Ananas an einem kleinen Obststand an der Straße und verstaue sie in meinem Gepäck (sie hat auch in Deutschland prima geschmeckt!).

Wir schwatzen, ein paar duschen, ziehen sich um und packen zu Ende. Gegen 18:00 Uhr gehen wir Abendessen, ein letztes Mal in das Lokal vom ersten Tag. Diesmal sitzen wir im Obergeschoss im Separee und essen wieder ganz vorzüglich.

19:30 Uhr fahren wir mit dem Bus zum Flughafen, sind aber zu früh. Wir müssen noch bis 21:05 Uhr warten, bis die Schalter öffnen. Ich tausche das Restgeld zurück, für 1000 NT$ bekomme ich 31 US-Dollar. Beim Check-In werden wir aufgefordert, am Förderband etwas weiter weg unser Gepäck im Röntgengerät am Bildschirm zu beobachten und wirklich sicher zu gehen, dass es dort nicht „hängenbleibt“, sondern in den Schacht fällt. Es geht alles gut, aber wirklich gut verstehen wir diese Aktion nicht.

Wir gehen zum Gate und erfahren dort, dass sich der Flug von 23:35 Uhr um fast eine Stunde verschiebt. Die Zeit vergeht langsam, auch weil am Gate kein sehr schönes Ambiente herrscht.

Im Flugzeug sitze ich in der letzten Reihe der Premium Economy, direkt am Klo. Es ist aber halb so wild. Mit den guten Kopfhörern bekomme ich auf dem Flug wenig davon mit. Wir fliegen lt. der Flug-Informationen auf dem Bildschirm nicht wie auf dem Hinflug den direkten Weg über Indien und China, sondern diesmal erst nordwärts in Richtung Japan und biegen dann in Richtung Westen ab und fliegen über das nördliche Sibirien und Finnland.

Die Landung ist 7:15 Uhr statt 6:25 Uhr. Wir kommen sehr schnell durch die menschenleere Security, warten aber sehr lange an den Gepäckbändern. So verpasse ich meinen Zug mit Sitzplatz und muss einen späteren Zug nehmen, der aufgrund des Ferienbeginns völlig überfüllt ist. Ich muss lange auf dem Gang stehen und kann nur die letzte Stunde sitzen.

Endlich wieder zuhause bin ich gegen 11:30 Uhr bei winterlichem Wetter.