Position: Home > Kochen & Backen > Englischer Plumpudding

Englischer Plumpudding

Das ist eine englische Spezialität, für die man eine Kochpudding-Form braucht. Das ist eine seltene Sache, sieht aus wie eine Gugelhupfform, hat dazu aber einen fest schließenden Deckel mit Bajonettverschluss. Meine habe ich mühsam bei ebay ausgegraben und ersteigert. Es gibt aber auch eine zu kaufen, hässlich, teuer und aus Aluminium von Dr. Oetker.

Außerdem sollte man solch einen Pudding gut planen, da er eigentlich erst nach ca. 3 Wochen Lagerung richtig gut ist. In England wird er zu Beginn der Adventszeit gekocht und zu Weihnachten serviert. Dann isst jeder nur ein kleines Stück, da der Pudding extrem satt macht.

  • 100g Kalbsnierentalg (als Ersatz kann man Kokosfett nehmen)
  • 100g kandierte Früchte
  • 100g Rosinen
  • 100g Korinthen
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100g Paniermehl
  • 100g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 3 Esslöffel Milch
  • 4cl Whiskey
  • abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Messerspitze frische gemahlene Muskatnuss

 

Das Kokosfett oder den Talg feinhacken, auch die kandierten Früchte hacken.

Die Früchte, das Fett, die Rosinen, Korinthen, die Mandeln und den Zucker mischen.

Eier, Milch und Whiskey verrühren und mit Zitronenschale, Zimt und Muskat würzen. Dann zu den anderen Zutaten dazugeben und alles vermischen.

Die Kochpuddingform gut einfetten (auch den Deckel) und mit Paniermehl ausstreuen.
Die Masse in die Form füllen und fest in die Form drücken.

Im Wasserbad bei schwacher Hitze ca. 6-7 Stunden garen.

Bis zum Servieren in der Form lassen.

Dann stürzen und mit Rum flambieren, mit Marzipan dekorieren, evtl. Sahne oder Vanilleeis dazu reichen.