Position: Home > Kochen & Backen > Hefezopf

Hefezopf

So ein Hefezopf macht sich immer gut. Angelehnt an ein Schweizer Rezept für ein Berner Züpfe habe ich diese Abwandlung davon probiert.

  • 500g Mehl (z.B. ca. 250g Dinkel-Vollkornmehl und 250g Weizenmehl)
  • 1/4 l Milch (etwas weniger)
  • 1/2 Würfel Hefe oder ein Beutel Trockenhefe (1 ganzen Würfel Hefe oder 1 1/2 Beutel Trockenhefe, wenn die Hälfte des Mehles Vollkornmehl ist)
  • 80g Zucker (für Ernährungsbewusste: 40g tun es auch und es schmeckt!)
  • 80g Butter oder Alsan-S (flüssig)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Rosinen nach Wunsch (200g sind nicht zuviel)
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

 

Die Milch handwarm erhitzen und mit der Hefe vermengen. Das Ei und die flüssige Butter hinzugeben und alles verrühren.
Nun das Mehl, den Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitrone, evtl. Rosinen, hinzufügen.
Alles sehr gut ca. 10 Minuten verkneten, entweder mit den Händen oder einer Küchenmaschine.

Den Teig an einem warmen Ort solange gehen lassen, bis er seine Größe verdoppelt hat, das dauert ca. 30-60 Minuten.

Den Teig nochmals kneten, in 3 Teile teilen. Die Teile zu ca. 3 cm dicken Rollen formen und diese zu einem Zopf flechten. Diesen Zopf nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen und danach mit Eigelb bestreichen.

Den Zopf bei 180°C (Elektroherd, vorgeheizt) ca. 35 Minuten lang backen.

Hefezopf Nahaufnahme
Hefezopf Nahaufnahme