Position: Home > Kochen & Backen > Haferflocken-Kuchen

Haferflocken-Kuchen

Gefunden im Internet als "Old-Fashioned Oatmeal Cake", wobei sich die Gelehrten streiten, ob "oatmeal" wirklich für Haferflocken oder nur für Hafermehle stehen. Ich meine hier explizit Haferflocken und zwar die Feinen, ich kaufe sie als "Kleinblatt". Das Rezept ist einfach: Man nimmt von allem 100 Gramm!

Für den Teig:

  • 100g Haferflocken "Kleinblatt"
  • 100g Dinkelmehl 630
  • 100g Butter oder Margarine
  • 100g Zucker
  • 3 Eier
  • 1,5 bis 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Die Haferflocken in heißem Wasser ca. 30 min. quellen lassen.

Zucker+Eier, dann die Butter dazu, dann die Haferflocken langsam dazu geben, dann das Mehl (vorab mit Backpulver und Salz trocken gemischt) ganz langsam einrieseln lassen. Der Teig erscheint sehr flüssig, das ist aber OK so.

Springform fetten und bemehlen.
Teig einfüllen und bei 180°C ca. 45 bis 55 min. backen.

Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, diesen Teig zu verfeinern. Man kann z.B. eine Glasur draufmachen oder ein Topping (beides nach dem Backen) oder aber auch Früchte (vor dem Backen).

Z.B. kann man den rohen Teig mit drei mittelgroßen oder zwei großen Äpfeln, in schmale Spalten geschnitten, schuppenförmig belegen.

Haferflocken-Kuchen mit Apfelspalten

Ein Beispiel für ein Topping:

  • 60g Butter flüssig
  • 60g Zucker
  • 60g gehackte Mandeln
  • 60g Kokosflocken (trocken)

Alle Zutaten mischen und auf den noch heißen Kuchen, direkt aus dem Ofen, verteilen.
Danach den Kuchen zurück in den Ofen auf einer oberen Schiene sehr gut beobachtet 1-3 Minuten goldbraun grillen. Vorsicht, Kokosflocken sind extrem empfindlich! Zwischen Braun und Schwarz liegen Sekunden!