Position: Home > Kochen & Backen > Chili sin Carne

Chili sin Carne

(Chili con Carne vegetarisch)

Zum Namen ein kleiner Spanisch-Kurs: "con Carne" heißt "mit Fleisch", "sin Carne" heißt "ohne Fleisch".

Bei Chili sin Carne ersetzt man das Fleisch durch Gemüse verschiedener Sorten, der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Chili sin Carne ist am besten, wenn es gut durchgezogen ist, am allerbesten am zweiten Tag nochmals aufgewärmt.

  • 4 Paprika, bunt, gewürfelt
  • 1 Stange Lauch, kleingeschnitten
  • 150g Mais
  • 150g Erbsen
  • 2 Karotten, mittelgroß, gewürfelt
  • 200g Linsen, verschiedene Arten (über Nacht vorqequollen)
  • 750g Kidney-Bohnen aus der Dose
    (oder über Nacht in Wasser vorgequollen)
  • 500g Tomatenstücken aus der Dose
    (oder rohe Tomaten, gehäutet, ohne Kerne, gestückelt)
  • 1 Tube Tomatenmark (2-fach konzentriert)
  • 300g Zwiebeln, gewürfelt
  • 0,5l Gemüsebrühe
  • Öl
  • 3 Knoblauchzehen, gepresst
  • kleingehackte Chilischoten (je nach Geschmack 3-6)
  • Salz, Cayenne-Pfeffer

Die Zwiebeln und die Paprika kurz in Öl andünsten.
Mit der Brühe auffüllen, die Tomaten und das Tomatenmark zugeben.
Als letztes das andere Gemüse, die abgetropften Kidney-Bohnen und alle Gewürze hinzufügen und das Ganze ca. 1 Stunde köcheln lassen.