Position: Home > Kochen & Backen > American Cheese Cake

American Cheese Cake

Beängstigend, aber leider wahr: So ein American Cheese Cake schlägt einen Deutschen Käsekuchen leider um Längen...

Der Boden ist entweder ein Kekskrümelboden oder man kann natürlich auch wie bei einem Käsekuchen einen richtigen Mürbeteig verwenden, der auch die Wände der Springform bedecken kann.

 

Kekskrümelboden

  • 150g Kekskrümel, z.B. aus Vollkorn- oder Weizenkeksen, auch Spekulatius oder Zwieback
  • 60g Butter, geschmolzen
  • 2 Esslöffel Zucker

 

Mürbeteig

(diese Zutaten gut gekühlt verwenden!)

  • 150g Mehl
  • 100g Butter, kleingehackt
  • 50g Zucker
  • 1 Eigelb

 

Füllung

(diese Zutaten haben Zimmertemperatur)

  • 700g Frischkäse (Doppelrahmstufe, 4 Pakete mit 175g)
  • 100g + 100g saure Sahne oder Schmand
  • 150g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 4 Eigelb
  • 50 ml Milch
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 4 Eiweiß

Aus den Teigzutaten den Kekskrümelboden oder einen Mürbeteig zubereiten.

Für den Kekskrümelboden die Kekse sehr fein zerkrümeln (es muss fast ein Mehl sein ohne grobe Stücke) und mit der Butter und dem Zucker gut vermengen. Das ganze muss etwas durchziehen und eine Masse ergeben. Diese Masse dann als dünne Schicht auf dem Boden der Springform (24-26 cm) verteilen.

Für den Mürbeteig die Zutaten mischen, als letztes die Butterstücke dazugeben und alles mit gekühlten Händen schnell durchkneten. Den Teig im Kühlschrank ruhen lassen. Eine gefettete Springform mit dem Teig dünn auskleiden und ca. 15 Minuten backen (evtl. mit trockenen Bohnen blindbacken, d.h. über den Teig nochmals Backpapier kleiden und Bohnen einfüllen, damit der Teig nicht vom Rand runterklappt).

Für die Füllung die Zutaten (nur die ersten 100g saure Sahne) außer dem Mehl und die Eiweiß gründlich verrühren. Danach das Mehl langsam einrieseln lassen, damit sich keine Klümpchen bilden. Die Eiweiß einzeln steif schlagen und zum Schluss unter die Masse heben, damit sie lockerer wird.

Den Belag auf den Boden füllen und das Ganze bei 170°C (Elektroherd, vorgeheizt) ca. 60 Minuten backen. Den Kuchen ca. 1 Stunde im Backofen mit offener Backofentür abkühlen lassen. Mit den zweiten 100g saure Sahne nach dem endgültigen Abkühlen auf Zimmertemperatur bestreichen und mind. 4 Stunden lang, besser über Nacht kühl (Kühlschrank) stellen.

Der Kuchen soll mit Fruchtsoßen und/oder Früchten serviert werden, z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren.

 

Mit Früchten

Als Variante kann Früchte auch direkt in den Kuchen backen. Ich habe das wie folgt bewerkstelligt:

Nach Fertigstellen der Füllung nimmt man davon etwa 1/5 bis max. 1/3 ab und vermengt diese weiterhin mit z.B. 2 Esslöffeln pürierten Früchten, z.B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren. Damit die Konsistenz trotzdem stimmt, kommt noch 1 Esslöffel Speisestärke dazu, langsam eingerieselt.

Weiterhin nimmt man ein wenig von der sauren Sahne ab und mischt separat auch ein wenig Fruchtmuß hinein.

Dann erst die neutrale Füllung teilweise in die Form und Stück für Stück auch die Fruchtfüllung, sodass so etwas ähnliches entsteht wie ein Marmorkuchen. Danach wie oben beschrieben backen.

Später beim Bestreichen des fertigen Kuchens (nach dem Abkühlen, vor dem Kühlstellen) erst eine dünne Schicht neutrale saure Sahne, danach mit der Fruchtsahne ein Muster/Symbol/Jahreszahl auf dem Kuchen gießen/ziehen/streichen.