Position: Home > Computer Know-How / Gewusst Wie > WAMP-Installation

WAMP-Installation

Es ist wie verhext, ich finde im Internet einfach keine brauchbare und vor allem einfach verständliche Anleitung zur Installation vom sogenannten "WAMP", also der Kombination aus Apache-Webserver, PHP (Version 4.x) und MySQL unter Windows. So schreibe ich das auf, was ich tat, um mein System zum Laufen zu bringen.

Grundsätzlich geht man folgendermaßen vor:
Zuerst installiert man Apache, dann integriert man PHP in Apache. Sobald dieser HTTP-Webserver läuft, d.h. HTML- und PHP-Dateien korrekt interpretieren kann, installiert man MySQL, dieser Datenbankserver läuft völlig unabhängig von Apache. Jaja, man kann ihn auch als Erstes installieren...

Da die ganze Sache ja vor allem für Webentwickler (wie mich) interessant ist, hier der wichtige Hinweis: Auch wenn bei einem Provider nur die neuesten Versionen der Software-Pakete laufen (beispielsweise Apache 2.x zusammen mit PHP 5.x und MySQL 4.1x), dann heisst das nicht, dass diese Kombination als Entwicklungsumgebung funktioniert. Obenn genannte Kombination tut es jedenfalls, insbesondere in der Zusammenarbeit mit Dreamweaver MX NICHT!!! Konkret: PHP 4.x unterstützt beispielsweise nicht den neuen Authentifizierungsmechanismus von MySQL 4.1x!

Mein konkreter und getesteter Vorschlag (vom 6. Mai 2005):
Apache 1.3.33 + PHP 4.3.11 + MySQL 4.0.24.

Ich gehe hier von einem Windows 2000 Professional-System aus, die Beschreibung lässt sich aber auch relativ leicht für Windows 98 abstrahieren.

 

  1. Installation Apache

  2. Installation MySQL

    1. Download
      (Windows Essentials 5.1.x als ZIP-Archiv mit Installer, 38.9 MB)
    2. Nach dem Entpacken des Archives "setup.exe" starten
    3. Angeben des Programmverzeichnisses, evtl. auch anders als "C:\MYSQL"
    4. Die Datei "my-example.cnf", immer angezeigt als "my-example" (ohne Extension) umbenennen in "my.ini" (nicht in "my.ini.cnf" !!!, auf Icon achten!, Shell nutzen!) und in Windowsverzeichnis "winnt" kopieren.
    5. In "my.ini" ändern oder auch unter [mysqld] neu hinzufügen:
      basedir = d:/programs/mysql/
      datadir = E:/Webserver/mySQL/


      "basedir" ist das gewählte Programmverzeichnis, "datadir" das Verzeichnis für die Datenbanken.
    6. MySQL wird in Windows 2000 als Dienst installiert, der aber ohne Systemneustart nicht sichtbar wird. Erst nach dem Neustart ist der Dienst unter "Dienste" im System.
    7. MySQL enthält eine Administrationsoberfläche, die aber manuell aktiviert werden muss. Im Programmverzeichnis findet man im Verzeichnis "bin" die Datei "winmysqladmin.exe", die beim Start kurz ein Fenster erzeugt und dann im SystemTray liegt (eine kleine Verkehrsampel). Hier kann man schauen, ob MySQL läuft, aber auch den Dienst starten und beenden. Aber auch die Datenbanken sind sichtbar und andere wichtige Infos. Das Tool kann man in den Autostart-Ordner legen oder aber wie auch Apache bei Bedarf manuell starten.

      Ein anderes sehr schönes Tool ist der MySQL Administrator. Mit dem sollte man sich baer erstmal eine Weile befassen, bevor man wild Einstellungen ändert. Er kann auf jeden Fall ziemlich viel.
    8. Ein Hinweis zu den Punkten 4 +5:
      Seit einiger Zeit wurde die Installationsroutine des MySQL-Paketes verbessert, sodass man die Datei "my-example.cnf" nicht mehr umkopieren muss und die Datei "my.ini" beim ersten Start von MySQL automatisch generiert wird. Habe ich aber nie selbst getestet bzw. erlebt.



  3. Installation phpMyAdmin

    1. Download
      (php-Files, ZIP-Archiv, 3.0 MB)
    2. Das ZIP-Archiv entpackt man am besten ins Datenverzeichnis von Apache, in ein Unterverzeichnis "phpmyadmin".
    3. In diesem Verzeichnis müssen jetzt nur noch einige Kleinigkeiten in der Konfigurationsdatei "config.inc.php" angepasst werden.
      Im Abschnitt "Server configuration" kommt bei "host" einfach "localhost" hin, alles andere kann vorerst so bleiben. Weitere Infos dazu gibt es in der Dokumentation zu phpMyAdmin.



Nun sollte das Paket vollständig sein, d.h. Apache interpretiert PHP-Dateien (und auch HTML-Dateien), in der PHP-Programmierung angesprochene Datenbanken stehen zur Verfügung.

Wie immer bin ich dankbar für Feedback zu dieser Anleitung. Ist sie gut oder schlecht? Falsch oder richtig?
Sicherlich deckt sie nicht alle Probleme ab, aber ich kann nur sagen, dass nach dieser Vorgehensweise bei mir alles läuft...

Buchtipp Apache:

Buchtipp MySQL & PHP:

Buchtipp PHP: