Position: Home > Photo > Tramuntana 2011 > Tag 4

Tramuntana 2011 - Tag 4

Valldemossa - Sóller

Wir fahren heute 8:45 Uhr mit dem Bus nach Valldemossa, unserem  gestrigen Zielpunkt undbesichtigen das wirklich sehr schöne Städtchen bei herrlichem Wetter. Enge Gassen, an den Häuserwänden viele hängende Blumentöpfe mit Pflanzen aller Art zur Stadtbegrünung. Außer uns sind viele Touristengruppen unterwegs, teils mehr als 50 Leute in einer Gruppe.

Bedeutend in Valldemossa ist die Kartause, ein ehemaliges Kartäuser-Kloster mit vielen dazugehörigen Gebäuden und Flächen. Außerdem ist Valldemossa dafür bekannt, dass hier Frédéric Chopin einige Zeit verbrachte. Aina erzählt uns außerdem etwas von Ludwig Salvator von Österreich-Toskana, der auf Mallorca aufgrund seiner Verdienste um die Insel sehr verehrt wird. Auf einem für ihn speziell angelegten Panorama-und Reitweg werden wir heute noch wandern und die Aussicht genießen.

Wir wandern ca. 10:30 Uhr von Valldemossa los, hinter der Stadt geht es gleich lange Zeit aufwärts, bis wir auf einem Gebirgsgrat in ca. 900 m Höhe den gerade erwähnten Panorama- und Reitweg erreichen. Es ist immer noch herrliches Wetter, sodass wir tolle Aussichten auf die unter uns liegende Küste haben. So sehen wir dort einen riesigen Felsen, der im Profil aussieht wie ein Walfisch. In dem Felsen ist ein Loch, welches das Auge darstellt. Alles ist winzig, doch sagt uns Aina, dass das Loch einen Durchmesser von 11 m hat. Kaum zu glauben.

Später geht es wieder abwärts durch schattigen Steineichenwald, teils schwierig auf Geröll, Richtung Küste und wir stoppen am Strand der Bucht Cala de Dejá. Wir machen eine kleine Pause, essen Proviant und trinken Kaffee in einem kleinen Restaurant neben der Bucht.

Danach geht es weiter auf einem herrlichen Weg entlang der Küste, dabei müssen wir einige Kletterpartien über und unter umgestürzten Bäumen oder um große Felsen herum bewältigen. Die Aussicht entschädigt aber gut!

Am Ende des Küstenweges geht es noch einmal kräftig auf Treppen ca. 300 Höhenmeter bergauf und darauf folgend langsam aber stetig auf Feldwegen und langgezogenen, schwierig zu gehenden Treppenstufen aus sehr grobem Geröll  weiter abwärts. Aina legt ein kräftiges Tempo vor und wir laufen die letzten Stunden sehr zügig. Trotzdem sind wir erst 19:00 Uhr am Bus in Sóller, die letzte Teilstrecke ist es schon richtig dämmrig. Geschafft steigen wir in den Bus und fahren zurück nach Estellencs, wo wir gegen 20:15 Uhr eintreffen. Wir essen zu abend, dann packen wir auch noch unsere Sachen, denn morgen verlassen wir Estellencs. Die nächsten drei Nächste verbringen wir im Kloster Lluc, weiter nördlich gelegen.

Insgesamt waren wir heute etwa 9,5 h inkl. Pausen (und inkl. Besichtigung Valldemossa) unterwegs, haben dabei ca. 22 km Strecke zurückgelegt und ca. 900 Höhenmeter aufwärts und ca. 1.200 Höhenmeter abwärts bewältigt.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Übersichtskarte der heutigen Tour von Valldemossa nach Sóller
Höhenprofil der heutigen Tour von Valldemossa nach Sóller
Valldemossa, hängende Pflanzen
Blick vom Panoramaweg aufs Meer
Blick nach vorn: links Puig Major, rechts Puig de Massanella
Auf dem Küstenweg Richtung Sóller
Auf dem Küstenweg Richtung Sóller
Abendstimmung auf dem Weg nach Sóller