Position: Home > Photo > Sri Lanka 2011/2012 > Tag 8

Sri Lanka 2011/2012 - Tag 8

Reisetag Knuckles - Maskeli Oya

6:30 Uhr Aufstehen und wieder kurz duschen. Danach müssen wir unsere Sachen packen, denn wir müssen diesen schönen Ort verlassen. Wir frühstücken um 7:00 Uhr und verabschieden uns mit einer kurzen Ansprache und Übergabe von gesammelten Trinkgeldern von der Mannschaft. 7:45 Uhr fahren wir mit den beiden kleinen Bussen wieder heftig schaukelnd und sehr langsam zurück zu unserem großen Bus, der unten an einer Hauptstraße wartet. Zwischendurch noch ein kleiner Fotostopp für letzte Erinnerungsfotos von den Knuckles. Auch dieser kurze Stopp auf einer Rasenfläche wurde von einem Blutegel genutzt!

9:40 Uhr Buswechsel, wir fahren, nun erheblich schneller, Richtung Kandy, wo wir gegen 11:30 Uhr eintreffen. Wir haben Freizeit bis 12:30 Uhr und besichtigen die Markthalle und das Drumherum. In der Markthalle gibt es viele Lebensmittel im Erdgeschoss, für uns natürlich exotisch und interessant. Im Obergeschoss dann Stoffe, Taschen und anderes, auch Souvenirs. Auf den Straßen sind sehr sehr viele Menschen, kaum ein Durchkommen. Kandy ist eine der Touristenmetropolen in Sri Lanka. Am heutigen Tag vor Silvester sind auch sehr viele Stände mit Feuerwerkskörpern präsent. Es ist heute wieder sehr sonnig und heiß, vor allem hier in der Stadt.

Wir fahren ein Stück weiter und stoppen in der Nähe des Ortsausgangs an einem Hochhaus, „Kandyan Arts Residency“, in dem im obersten Geschoss ein Restaurant ist. Dort essen wir eine Kleinigkeit zu Mittag, bei mir gibt es wie immer Sandwich.

Weiter geht es zu unserem nächsten Quartier, dem „Maskeli Oya Family Park“, im letzten Stück werden die Straßen immer enger. Der Bus biegt im allerletzten Teil in ein Grundstück ein und fährt die Einfahrt herunter, die definitiv nicht für solche großen Busse gemacht ist. Die Serpentinen sind kaum zu bewältigen. An einer Bodenwelle bleiben wir hängen. Alles aussteigen! Dann schafft es der Bus. In Zukunft laufen wir stets bis nach oben, denn so weit ist das nicht. Auf dem Weg bewundern wir das schöne gartenähnliche rundstück mit einem kleinen See und einem Swimming Pool. Einen Mini-Wasserfall sehen wir und viele schöne Blumen und jede Menge Bäume. Mittendrin das Hauptgebäude mit den meisten Zimmern. Einige wenige Zimmer sind etwas abgelegen in Holzhäusern auf Stelzen am Hang, sehr schön gelegen.

Wir machen einen Tee-Treff mit einer Einweisung für die nächste Nacht. Denn dann wollen wir den Adam's Peak besteigen, ein beliebtes Pilgerziel. Es gilt, ca. 1.000 Höhenmeter mittels ca. 8.000 Stufen zu überwinden!

Wir beziehen unsere Zimmer und entdecken einige Defekte. Bei einem Zimmer funktioniert der Bodeneinlauf der Dusche nicht, bei mir steht die Mischbatterie unter Strom, vermutlich durch einen nicht fachgerechten Potentialausgleich der Wasserleitung. Ich tausche mein Zimmer mit dem des Reiseleiters. Gegen 19:00 Uhr gibt es Abendessen und schon um 20:30 Uhr liegen die meisten im Bett. Denn bald heißt es wieder aufstehen!

Ich habe seit heute Halsschmerzen und bin damit nicht der Einzige. Die Klimaanlage im Bus ist sehr störend und man kann den Fahrer kaum zum Drosseln bewegen. Für die ist das enormer Luxus und es ist kaum verständlich, warum wir das nicht wollen. Durch den ständigen Wechsel zwischen Hitze draußen und Kälte innen kommt es schnell zu Erkältungen. Ich trage im Bus also notgedrungen immer einen langärmeligen dickeren Pulli und einen Schal. Und das in Sri Lanka!!!

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Abschied von den Knuckles
Abschied von den Knuckles
Abschied von den Knuckles
Tuk-Tuks hinter uns!
Erster Blick auf Kandy
Kandy, Markthalle, ein alter Schneider konzentriert bei der Arbeit