Position: Home > Photo > Sardinien 2014 > Tag 12

Sardinien 2014 - Tag 12

Wanderung auf dem Hochplateaus "Giara di Gesturi"

Wir frühstücken gegen 8:00 Uhr, nachdem wir unsere Koffer gepackt haben. Leider müssen wir schon wieder abreisen. Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Hotelchefin, nachdem wir unsere Getränke-Rechnungen in einem riesigen feudalen Büro im Obergeschoss des Hotels bezahlten.

Mit dem Bus geht es auf lange Fahrt nach Tuili, am Fuße des Hochplateaus "Giara di Gesturi". Wir kaufen unser übliches Picknick und fahren weiter auf das Plateau. In dem Park oben sehen wir gleich zu Beginn Wildpferde. Die Tiere sind eigentlich extrem scheu und kaum zu sehen. Aber aufgrund der aktuellen großen Trockenheit sind sie viel zahmer und werden von Forstleuten angefüttert und getränkt. Die Pferde sind daher auch sehr oft in der Nähe der Forststation. Ungefähr in der Mitte des Parks machen wir Picknick unter Korkeichen. Danach wandern wir weiter durch lichten Wald und Gebüsch. Es ist heute sehr warm und wir können uns vorstellen, wie lebensfeindlich die Trockenheit ist, wenn es im Sommer hier noch heißer ist.

Ca. 14:30 Uhr sind wir zurück am Bus und fahren eine lange Strecke inkl. einem Kaffeestopp zu unserer nächsten Unterkunft. Dabei durchqueren wir auch eine verlassene Bergbauregion bei Montevecchio mit einer Menge Industriedenkmälern an der Straße. Wir fahren den letzten Teil des Weges über einen nicht enden wollenden schlechten Feldweg, der von der Hauptstraße abzweigt, durch die Berge.

Gegen 18:00 Uhr kommen wir am Ziegenhof "L'Oasi del Cervo" an und beziehen unsere Zimmer in einem separaten Gästehaus. Es scheint recht neu gebaut zu sein und ist im Detail noch nicht ganz fertig. Wir können aber duschen und uns auf das Abendessen vorbereiten.

Zum Abendessen laufen wir mit Taschenlampen ein Stück den Berg hinunter zum Haupthaus und werden in der warmen Gaststube begrüßt, wo auch noch andere Gäste und der Hausherr Guiseppe sind. Das Essen ist ein Festschmaus wie man ihn nur selten erlebt:

1. Gang: Antipasti kalt/warm, eingelegte Paprika und Avocados, panierte Avocados, Teigtaschen, Brot, Oliven
2. Gang: Hartweizengraupen und Fleisch und Gemüse
3. Gang: Pizzafladen
4. Gang: zerzupftes Spanferkel, serviert auf einer riesigen und dicken Korkplatte
5. Gang: Möhren-Tomaten-Salat
6. Gang: Käse, auch ein berüchtigtes Maden-Käse mit lebenden, fermentierenden Maden
7. Gang: ein kleiner Fruchtsalat
8. Gang: riesige Krapfen, ofenfrisch und heiß, mit Cremefüllung

Wirklich alles kommt frisch aus der Küche herausgereicht! Dazu gibt es recht kalten, halbtrockenen Rotwein, Wasser und zum Abschluss Grappa. Den Rückweg zum Gästehaus schaffen wir nur mit Mühe...

Wir sind heute ca. 8,5 km gelaufen und haben dabei ca. 50 Höhenmeter aufwärts und 50 Höhenmeter abwärts zurückgelegt.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Blick aus meinem Zimmer in Santu Lussurgiu
Wildpferde auf dem Hochplateau "Giara di Gesturi"
Auf dem Hochplateau "Giara di Gesturi"
Phosphoreszierender Pilz an der Rinde einer Korkeiche
Wildpferd auf dem Hochplateau "Giara di Gesturi"
Gottesanbeterin  auf dem Hochplateau "Giara di Gesturi"
Blick vom Hochplateau "Giara di Gesturi"