Position: Home > Photo > Sardinien 2014 > Tag 3

Sardinien 2014 - Tag 3

Wanderung Urzulei, Schluchten-Triangel Orbisi / Flumineddu / Goropu

Meine gestern noch kurz durchgewaschene Wanderwäsche ist heute morgen immer noch tropfnass. Die Luftfeuchtigkeit ist einfach zu groß zum Wäschetrocknen.

Vor dem Frühstück gehen wir noch schnell einkaufen und kaufen wie gestern unser Mittagspicknick: Wasser, Bananen, Schafskäse-Schinken-Brötchen.

Gegen 9:00 Uhr geht es los Richtung Urzulei, wir fahren ca. 1:15 h und stoppen auf einer Hochebene auf ca. 950 Meter Höhe. Wegen einigen nicht ganz fitten Teilnehmern ändern wir etwas das vorgesehene Programm und wandern erst etwas abwärts und überqueren einen Fluss an einer Furt, weil die Brücke defekt ist. Weiter geht es auf einem Weg hinab, der erst breit ist und dann immer schmaler wird. Wir sind dabei immer auf einer Seite der Schlucht Codula Orbisi.

Auf dem tiefsten Punkt unserer Wanderung rasten wir und haben dabei einen schönen Blick auf das Schluchten-Triangel Orbisi / Flumineddu / Goropu mit den charakteristischen Falten in den Gebirgswänden.

Danach geht es wieder ein Stück aufwärts, bis wir die Orbisi-Schlucht an der einzig möglichen Stelle queren und dann auf der anderen Seite der Schlucht durch Wälder auf schmalen Hirtenwegen zurück zum Bus laufen. Heute ist es wesentlich trockener als gestern und dazu recht windig. Wir erfahren, dass der Scirocco-Wind aus der Sahara durch den nördlichen Mistral abgelöst wurde. Auf dem Rückweg ein Kaffeestopp, dabei sehr windig. Wir mixen uns unsere Radler selbst und sind zufrieden. Gegen 18:30 Uhr sind wir zurück im Hotel.

Zum Abendessen 19:30 Uhr gibt es erst Antipasti, danach Nudeln mit Artischocken und Fischrogen, danach Salzkrustenfisch und als Dessert einen ganz tollen lauwarmen Schokoladenkuchen.

Wir sind heute ca. 14 km gelaufen und haben dabei ca. 450 Höhenmeter aufwärts und 450 Höhenmeter abwärts zurückgelegt.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Herbststimmung auch auf Sardinien
Glückliche Schweine am Wegesrand
Eine der tiefen Schluchten, an denen unser Weg entlag führt
Am Ziel - das Schluchten-Triangel, dahinter das Meer
In der Tiefe einer Schlucht, die wir auf dem Rückweg queren
Eine instandgesetzte Hirtenhütte am Wegesrand