Position: Home > Photo > Marokko 2015/2016 > Tag 4

Marokko 2015/2016 - Tag 4

Königsstadt Fés, Fahrt nach Midelt

Wir frühstücken gegen 7:30 Uhr und heute esse ich gleich das Richtige: Brot, Butter und gute Marmelade. 9:00 Uhr geht es weiter mit Gepäck Richtung Midelt, ca. 200 km.

Wir machen einen ersten Stopp an einem See in den Bergen. Schöne Aussicht, aber extrem nervige Pferdeverleiher, die sich einfach nicht vertreiben lassen. Sehr unschön, aber so ist das in Nordafrika.
Den nächsten Stopp legen wir ein in Ifrane, einem Wintersportort(!) in Marokko, recht mondän. Er besteht vor allem aus Ferienhäusern reicher Marokkaner und von Ausländern, meist in europäischem Stil. Ein merkwürdiges Ambiente. Nach einem kurzen Rundgang und einem Kaffee geht es weiter.

Weiter geht es nach Azrou, wo wir unser Mittagessen einkaufen und Zeit haben, ein wenig durch die Straßen zu schlendern. Ich kaufe ein bisschen Back-Konfekt als Nachtisch zum Mittagessen und zwei Flaschen Wasser.

Weiter geht es zum Picknick, wo es im Zedern-Wald der Fôret de Cedres nebenan Berberaffen gibt, die völlig zahm sind. Wir schauen ihnen eine Weile zu und unserem Fahrer, der versucht, die Affen mit einem Stock von unserem Bus fernzuhalten. Danach fahren wir nur ein kleines Stück auf eine Lichtung und machen dort Picknick. Es gibt Fladenbrot und Gemüse und dazu kleine pikante Fleischstückchen (Rinderhackfleisch, sogenannte Kefta), woraus wir uns eine Art marokkanischen Döner basteln. Es ist alles extrem lecker und an der frischen Luft und in der Wärme(!) schmeckt alles nochmal so gut. Ich verteile mein Konfekt und weiter geht es im Bus.

Weiter geht es, dabei sehen wir vor allem triste Landschaft des Mittleren Atlas, den wir heute über den Pass Col du Zad auf über 2.100 Meter Höhe überqueren werden. Der Mittlere Atlas wie auch der Hohe Atlas war früher bewaldet, der Wald wurde aber schon im Altertum durch die Römer und andere abgeholzt. Heute laufen große Aufforstungsprojekte, deren Resultate wir örtlich schon sehen. Es passiert wirklich etwas. Auch heute wieder und durch das gesamte Gebirge sehr gute Straßen.

Nach einem kurzen Kaffeestopp in einem Straßenkaff erreichen wir gegen 16:30 Uhr unser Hotel "Kasbah Asmaa" in Midelt, ein echter Palast! Es gibt einen Kamin in der Lobby und die Zimmer sind riesig, allesamt große Suiten, aber alle eiskalt. Wir finden die Klimaanlage als wirksame, wenn auch stromhungrige Heizung. Wir haben keine andere Wahl...
Wir trinken ein Bier am Kamin und schauen einmal in CNN, was es in der Welt Neues gibt.

In einem schönen Essensraum nehmen wir gegen 19:30 Uhr unser Abendessen ein, dabei gibt es extrem eilige Gangwechsel. Die Bedienung ist unfreundlich und hat es extrem eilig. Man kann kaum aufessen. Die Weinflasche wird uns ungeöffnet hingestellt. Eine Frage nach dem Öffnen wird fast ungläubig aufgenommen.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Stopp am See bei Ifrane
Unterwegs im Mittleren Atlas
Unterwegs im Mittleren Atlas
Berberaffen im Fôret de Cedres
Unterwegs im Mittleren Atlas
Unser Hotel Kasbah Asmaa in Midelt
Unser Hotel Kasbah Asmaa in Midelt