Position: Home > Photo > Madeira 2003/2004 > Tag 9

Madeira 2003/2004 - Tag 9

Stadttag Funchal, abends in Santa Cruz

Gegen 10:00 Uhr fahren wir als Dreiergruppe mit einem Linienbus nach Funchal, heute ist kein Gruppenprogramm geplant und jeder kann machen, was er will. Einige wenige nahmen sich einen Mietwagen, den Ray organisierte oder wanderten oder waren ganz faul.

In Funchal wollen wir einen privaten botanischen Garten besuchen und auch ein bisschen shoppen, weil vor allem Kleidung und Schuhe sehr viel billiger sind als in Deutschland, teilweise kosten die Sachen weniger als die Hälfte.

Wir schlendern erst eine Weile gemeinsam, dann getrennt und betrachten uns andere Teile der Stadt, die wir bei der Stadtführung nicht sahen. Ich finde tatsächlich eine neue, sehr nette Hose, die In Deutschland sicherlich um die 60 oder 70 Euro kostet und bezahle 29,90 Euro...
Gegen 13:00 Uhr treffen wir uns und fahren nach einem kleinen Snack in einer Bar wieder aufwärts in die Stadt zum botanischen Garten in der Nähe der oberen Station der Seilbahn von Funchal. Am Eingang schrecken wir aber zurück, der Eintritt kostet 7,50 Euro und ist uns damit zu teuer.

So sehen wir uns die Landschaft drumherum an, die Kreuzfahrt-Rentner, die mit der Seilbahn ankommen und ins Cafe daneben rennen. Vorher haben sie sicherlich einen Hubschrauberrundflug absolviert, was wir unten am Hafen beobachten konnten. Wir trinken aber auch einen Kaffee an der Seilbahnstation und fahren mit dem Bus wieder den steilen Berg hinunter. Unten steigen wir gegen 16:30 Uhr gleich in den nächsten Bus zurück nach Funchal. Auf der Fahrt kommt tatsächlich auch noch eine Fahrkartenkontrolle, ich finde meinen Fahrschein nicht mehr im Rucksack und nur durch das clevere Handeln meiner Begleiterin, die mir heimlich ihren Fahrschein zwischen den Sitzen zuschob, kam ich ungestraft davon. Im Hotel fand ich natürlich meinen Fahrschein wieder, der irgendwie in den Tiefen meines Rucksacks verschwunden war.

Wir essen am Abend im selben Restaurant wie gestern. Zuvor sammelten wir Trinkgeld für Ray und steckten es in einen Geschenk-Karton, den wir vom Hotel bekamen. Dort stand ein Weihnachtsbaum im Foyer mit tollen Kartons drunter, natürlich leer. Davon nahmen wir einen und legten Geld und eine nette Karte mit Unterschriften rein. Dafür lud er uns dann noch mal in die Pontia-Bar von gestern ein, wo es auch wieder sehr nett war. Wie jeden Abend gehen aber alle ziemlich früh ins Bett.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Die Zocker von Funchal, jeden Tag neben der Markthalle
Die Zocker von Funchal, jeden Tag neben der Markthalle
Die Catedral Sé mit tollen architektonischen Stilmixen
Eine Kirche weit oben über Funchal
Eines der vielen Kreuzfahrtschiffe, die auf Madeira Station machen