Position: Home > Photo > Kuba 2013/2014 > Tag 1

Kuba 2013/2014 - Tag 1

Reisetag Frankfurt/Main - Holguín

Schon gestern nachmittag bin ich mit dem ICE nach Frankfurt/Main gefahren, weil der Flug heute so früh (9:35 Uhr) geht, dass die Bahn mich nicht rechtzeitig am selben Morgen hierher bringen kann. Daher Übernachtung am Flughafen im Meininger Hotel, Abendessen nebenan im Park Inn. Das Hotel ist für eine Nacht völlig ausreichend und günstig. Das Abendessen im Park Inn war sehr gut und man erhält als Gast des Meininger 10% Rabatt. Dagegen ist das Frühstück im Meininger zwar auch ganz gut, aber der Frühstücksraum ist für die Größe des Hotels ein Witz.

Heute morgen zwischen 6 und 7 Uhr kommen viele jugendliche Chinesen und nicht alle finden Platz.

Um 7:00 Uhr geht mein Bus-Shuttle (kostet 3 Euro, am Vorabend zu reservieren!) zum Terminal 1. Weil ich (erstmalig) Premium Economy fliege, darf ich an einem extra Schalter schnell einchecken. Noch ein Müesli bei Käfers und dann zum Gate. Der Flug geht pünktlich los.
Ich habe einen netten Sitznachbarn und wir quatschen den ganzen Flug über, sodass die Zeit schnell vergeht. Schlafen geht sowieso schlecht. Der Aufpreis hat sich trotzdem gelohnt, denn der Sitzabstand ist spürbar besser. Auch das Essen ist gut. Man bekommt in einem kleinen Stoffbeutel noch Socken, Augenmaske, Zahnbürste+Paste und Kopfhörer. Und einen kleinen Salz/Pfeffer-Streuer in Form eines kleinen Flugzeugs!

Nach etwa 10 Stunden Flugzeit, schneller als erwartet, sind wir 15:30 Uhr Ortszeit in Holguin. Das Checkout und die Security (inkl. Fotografieren) dauert sehr lange.
Danach raus, draußen steht ohne Schild unser Reiseleiter Julio und er schickt mich zum bereitstehenden Bus, das Gepäck verstauen und zum Geldtauschen. Ich bin wohl der Erste?

Zurück bei Julio warten wir auf den Rest der Gruppe und ich wechsle mich mit Julio ab mit den sich wiederholenden Instruktionen „Erst das Gepäck in den Bus, den dort drüben, Transgaviota Nr. 5695 und dann zum Geldtauschen im nächsten Gebäude dort hinten, dann wiederkommen.“

Wir fahren ca. 30 min. zu unserem Hotel "Mirador de Mayabe" etwas außerhalb auf einer Anhöhe. Dort warten wir auf die Zimmerschlüssel und auf den Begrüßungscocktail, der sehr reichlich mit Rum aufgefüllt wird. Es wird sich noch zeigen, dass „reichlich Rum“ in Kuba unumgänglich ist.

Wir beziehen die Zimmer nach dem Cocktail und ersten Schwatzereien und ich versuche zu duschen. Das Zimmer ist nicht sehr schön, vor allem das Bad unsauber, keine Klobrille und nahezu kein Wasserdruck. Ich betröpfele mich mühsam mit Wasser und Shampoo.

18:00 Uhr Abendessen, es gibt Rindfleisch und Pommes, dazu einheimisches Cristal-Bier und Reis+schwarze Bohnen. Wir warten Ewigkeiten auf das Essen, was auch noch mit 6-7 CUC für das Gebotene relativ teuer ist. Das Rindfleisch war auch nicht wirklich gut. Über Rindfleisch in Kuba erfahren wir später mehr.

Die Nacht ist auch nicht erholsam, weil die Zimmer sehr hellhörig sind. Nachdem mein Nachbar um 4:00 Uhr die Klimaanlage einschaltet, ist die Nacht vorbei. Zum Glück sind wir hier nur eine Nacht.

Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Boeing 767-300 von Condor