Position: Home > Photo > Chile 2004/2005 > Tag 10

Chile 2004/2005 - Tag 10

Nationalpark "Torres del Paine", Grey-Gletschersee,
Wasserfälle "Salto Grande"

Nicht zu früh aufstehen, dann schön frühstücken, dann im Bus über mehrere Stationen zu unserem nächsten Refugio "Las Torres". Unterwegs sehen wir die Wasserfälle "Salto Grande". Türkisfarbenes Gletscherwasser stürzt zwischen Felsen in die Tiefe, die Sonne scheint, die Berge rundum, alles ist perfekt. Die Wasserfarbe irritiert mich immer wieder aufs Neue, weil sie nicht nur oberflächlich bzw. durchscheinend ist, sondern das Wasser praktisch "durchgefärbt" ist. Unser Reiseleiter Christian erzählt von seinen Zukunftsplänen und wir hören gespannt zu. Marktlücken gibt es in Chile wie Sand am Meer und man hat hier gute Chancen. Geschäftsideen sind hier leicht umsetzbar, der Staat unterstützt das und die Bürokratie scheint sich in Grenzen zu halten.

Anschließend wandern wir am Rande des Gletscher-Sees des Grey-Gletschers entlang zum "Friedhof der Eisberge". In Buchten des Sees sammeln sich abgebrochene Stücken des Gletschers und schmelzen dort mit Gurgeln und Ächzen vor sich hin. Das Wasser ist graubeige, darin bläulich-weiße Eisberge, teilweise ist deren Inneres unnatürlich intensiv blau, wie mit Tinte eingefärbt. Wir sind wieder einmal beeindruckt und lauschen in der Stille.

Abends Ankunft im Refugio, wir ziehen in die Zimmer ein, trinken Bier, unterhalten uns und warten aufs Abendessen. Das ist dann absolut phänomenal! Nicht nur, dass wir mitten in der Wildnis sind, auch unabhängig davon schmeckt es sehr gut. Es gibt Kürbissuppe, dann Gulasch mit Nudelauflauf und roher roter Beete und danach Mousse au Chocolat(!). O.K., das Dessert war nicht so toll, aber der Rest um so mehr. Die Küche ist offen, sodass man die Köche in adrettem Outfit sehen kann und die Zubereitung der Speisen. Alles sehr sauber, dazu gute Zutaten, ab und zu gibt der Chefkoch eine Showeinlage. Die Stimmung im Refugio ist auch sehr nett, das Personal freundlich. Nach einem netten Abend sinken wir ins Bett.

Die Nacht ist nicht so toll, alle (auch ich) schnarchen, dazu knallen permanent überall Türen durch den Wind draußen und/oder werden quietschend geschlossen oder geöffnet.

Zum vorigen Tag Zurück zur Übersicht Zum nächsten Tag
Am Gletschersee des Grey-Gletschers
Am Gletschersee des Grey-Gletschers
Am Gletschersee des Grey-Gletschers
Gletschereis mit Lufteinschlüssen
Am Gletschersee des Grey-Gletschers
Der Wasserfall Salto Grande
Blick nach oben zum Torres-Bergmassiv Cuernos del Paine